„Geheimsache Igel“

 

Am Donnerstag, 02.10.2014, fand an der Grundschule Brockwitz ein gemeinsamer Projekttag von Schule und Hort statt.

Gewaltprävention ist immer ein aktuelles Thema. Daher machten die Erzieher den Vorschlag, diesen Tag gemeinsam zu gestalten.

Am Vormittag wurde in den einzelnen Klassen besprochen, wie man sich erhält, wenn man etwas nicht möchte. Es wurde in Gruppen bestimmte Situationen nachgestellt, gebastelt und anhand eines Kinderbuches über richtiges und falsches Verhalten gesprochen.

Der Höhepunkt war dann das Theaterstück „Geheimsache Igel“ von der Theatermanufaktur Dresden. Es war eine Geschichte von Krümel, Wurzel und dem blauen Mann. Es wurde auf sehr eindrucksvoller Weise erzählt, wie die Situation entstand, welche inneren  Konflikte sie auslöste, wie man Hilfe bekommt und wie man seine Angst überwinden kann. Es war eine fesselnde Inszenierung, die sowohl  Kinder, als auch die Erwachsenen in ihren Bann zog. Nach der Aufführung erfolgte noch ein Gespräch mit den Künstlern und es konnten Fragen gestellt werden.

Am Nachmittag gab es weitere Angebote durch die Erzieher. So gab es verschiedene Bastelangebote, z.B. ein Sorgenpüppchen.

Wir möchten uns ganz herzlich bei Frau Paul und ihren Kolleginnen vom Hort der AWO bedanken. Ein besonderer Dank geht an die  Sächsische  Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e.V., die durch ihre finanzielle Unterstützung dieses Projekt erst möglich gemacht hat.

Unser Ziel war es, die Kinder stark und selbstbewusst zu machen.

 

Lehrerteam der Grundschule Brockwitz